Tahrir, you are not alone!

[ENG/FRA/ESP/DEU]
Press Release of the European Occupy Movements – December 20th 2011

France: Paris: http://www.facebook.com/events/341096392571912/
Germany: Berlin: http://www.facebook.com/events/156118761162944/
Spain: Madrid http://madrid.tomalaplaza.net/2011/12/20/l-grupo-de-trabajo-de-politica-internacional-apoya-la-concentracion-de-hoy-20-de-diciembre-contra-la-represion-en-egipto-y-invita-todas-y-todos-a-participar/ Barcelona http://acampadadebarcelona.org/index.php/ca/acampadabcn/item/546-catalunya-tahrir

SOLIDARITY WITH THE EGYPTIAN PEOPLE

Mubarak’s departure did not allow the Egyptian people to express themselves freely and live in a state of Law.

The Egyptian people are taking the street again to demand for democracy.

In recent days, we have witnessed again scenes of very hard/cruel violence.

Pacific protesters have been brutalized and even killed.

This is a disgrace!

We, the Indignants of Europe, we have been inspired by the Egyptian Revolution.

We witnessed the Jan25 revolutionaries on Tahir Square.

We used our every network to spread their words, their hope, and also their cry around the world.

We shared their dreams and their tears.

They blew a wind of freedom, democracy and dignity which filled our sails.

They revived in our hearts the flame of hope for a better world

Now, their message is our message!

From Paris to Berlin, from Barcelona to Amsterdam we all stand together to demonstrate our solidarity and love to our Egyptian brothers and sisters.

In many European cities we decided to demonstrate in front of Egyptian embassies and consulates to require to the Egyptian military authorities to immediately stop their shameful acts of brutality against peaceful protesters.

Respect the human rights of the Egyptian people, stop killing their dreams, stop killing the future of your own children!

Enough suffering, it’s now time to build peace, freedom, and democracy!

The whole world is watching you!

“If you hurt one of us, you touch all of us.”

———————————————————————————————————-

FR

SOLIDARITÉ AVEC LE PEUPLE EGYPTIEN

La démission de Moubarak n’a pas permis au Peuple Egyptien de s’exprimer librement, ni de vivre dans un état de Droits.

Le Peuple Egyptien descend à nouveau dans la rue pour réclamer la démocratie.

Récemment, nous avons à nouveau été témoins de scènes d’une extrême violence.

Des personnes pacifiques ont été violentées, brutalisées et même tuées.

C’est inacceptable !

Nous, Indigné-e-s d’Europe, avons été inspirés par la Révolution Egyptienne.

Nous avons regardé les révolutionnaires de la Place Tahrir.

Nous avons utilisé nos réseaux pour faire passer leurs messages, leurs espoirs, mais aussi leurs cris à travers le monde.

Nous avons partagé leurs rêves et leurs larmes.

Ils ont soufflé un vent de liberté, de démocratie et de dignité qui nous a donné des ailes.

Ils ont rallumé la flamme de l’espoir dans nos cœurs, pour un monde meilleur.

Aujourd’hui, leur message est devenu notre message.

De Paris à Berlin, de Barcelone à Amsterdam, nous soutenons tous le Peuple Egyptien et nous voulons montrer au monde notre solidarité et notre amour à nos frères et sœurs Egyptiens.

Dans de nombreuses villes européennes, nous avons décidé de nous rassembler devant l’ambassade d’Egypte pour exiger des autorités militaires qu’elles arrêtent immédiatement leurs actes honteux de brutalité sur les protestants pacifiques.

Respectez les droits de l’homme du Peuple Egyptien, cessez de tuer leurs rêves, arrêtez de détruire l’avenir de vos propres enfants !

Assez de souffrances, il est temps maintenant de construire la paix, la liberté et la démocratie !

Le monde vous regarde !

Si vous touchez l’un des notres, vous touchez aux peuples du monde entier !

———————————————————————————————————-

ES

EN SOLIDARIDAD CON EL PUEBLO EGIPCIO

La dimisión de Mubarak no permitió al pueblo egipcio poder expresarse libremente ni vivir en un Estado de Derecho.

De nuevo el pueblo egipcio está tomando las calles para exigir una democracia.

Recientemente, de nuevo también, fuimos testigos de escenas de extrema violencia y crueldad.

Manifestantes pacíficos han sido apaleados brutalmente e incluso asesinados.

¡Esto es una vergüenza!

Nosotrxs, lxs Indignadxs de Europa, fuimos inspirados por la revolución egipcia.

Vimos el 25 de Enero la revolución en la plaza de Tahir.

Difundimos a través de nuestras redes sus palabras, sus esperanzas y también sus gritos por todo el mundo.

Compartimos sus sueños y sus lágrimas.

Han levantado un soplo de libertad, democracia y dignidad que impulsó nuestras velas.

Han resucitado en nuestros corazones la llama de la esperanza de un mundo mejor.

Hoy, su mensaje es ¡nuestro mensaje!

De Paris a Berlín, de Barcelona a Ámsterdam, estamos todxs en pie para manifestar nuestra solidaridad y amor a nuestras hermanas y nuestros hermanos egipcios.

En muchas ciudades europeas decidimos concentrarnos frente a las embajadas y consulados de Egipto para exigir a las autoridades militares egipcias el cese de sus actos vergonzosos y violentos en contra de manifestantes pacíficos.

Respeten los derechos humanos del pueblo egipcio, dejen de matar sus sueños, dejen de matar el futuro de sus propios hijos.

¡Basta de sufrimiento, ahora es el momento de construir la paz, la libertad y la democracia!

¡El mundo entero les está mirando!

¡Si tocan a una, nos tocan a todxs!

———————————————————————————————————-

DE

This version is not an exact translation of the original text in English as the Deutch speaking indignants wanted to add some details.

Wir, die Empörten von Europa, die wir durch den Mut der tunesischen und ägyptischen Revolutionär*innen inspiriert worden sind, erklären:

Wir sahen am 25. Januar die revolutionären Menschen auf dem Tahrir Platz und verspürten ebenfalls Lebensmut und Trotz gegen unsere Erniedrigung.

Wir nutzten unsere sozialen Netzwerke, um ihre Aussagen, ihre Hoffnung aber auch ihre Schreie in die Welt zu schicken.

Wir teilten ihre Träume und ihre Tränen.

Durch sie wurde der Äther mit Freiheit, Demokratie und Würde angereichert, der als frischer Wind auch unsere Segel inspirierte.

Ihre Botschaft ist auch unsere Botschaft !

Ihre Stimmen erreichten am 15. Mai Europa und verbanden sich mit den Stimmen des Aufbegehrens in der Puerta des Sol in Spanien und auf vielen weiteren Plätzen in Europa, am 17. September erreichten sie New York in den USA und erklangen am 15. Oktober 2011 in der gesamten Welt.

Zum ersten mal in der menschlichen Geschichte organisieren sich Menschen jenseits der etablierten Parteien und Institutionen auf globaler Ebene selbst und kämpfen für eine bessere Welt !

In diesen Tagen fordern die Protestierenden in Ägypten eine Zivilregierung, denn die Militärregierung hält an Ausnahmegesetzen, willkürlichen Festnahmen, Folter und Tötungen fest. Mehr als 12.000 Demonstranten und Blogger sitzen noch in den Kerkern des Militärs und ein fairer Wahlkampf wurde dadurch unmöglich. Vor einem Monat mussten wir mit ansehen, wie die friedliche Platzbesetzung des Tahrir durch Geheimdienstprovokation gewalttätig angegriffen wurde und eskalierte. Die friedliche Versammlungsfreiheit der Ägypter*innen wurde durch toxisches Tränengas und mittels Gewehrkugeln ermordet. Dadurch wurde weltweit sichtbar, dass unter dieser Militärherrschaft keine Demokratie entstehen kann. Diese Ansicht wird noch unterstrichen durch die Aussage von General Abdel Moneim Kato (ebenfalls Mitglied der SCAF), dass die Protestierenden “in Hitlers Öfen verbrannt werden sollten”.

Deshalb stehen wir in der Forderung nach einem Ende der Militärtribunale und -herrschaft an der Seite unserer Brüder und Schwestern in Ägypten. Zivilist*innen müssten die Macht bekommen, Willkür abzulehnen und Herrschaft den Gehorsam zu verweigern. Diese Ansicht vereint uns als Empörte weltweit.

Wir zeigen heute unsere Solidarität mit den Protestierenden in Ägypten und fordern von den europäischen Regierungen, dem Europarat und insbesondere der deutschen Regierung die sofortige Einstellung jeder wirtschaftlicher und diplomatischer Unterstützung der SCAF, insbesondere den Waffenlieferungen. Von den Botschaftsmitarbeiter*innen fordern wir, dass sie sich von der SCAF distanzieren und sich klar und deutlich gegen deren Menschenverachtung positionieren.

Wir demonstrieren heute vor den Ägyptischen Botschaften in europäischen Städten:

Von Paris bis Berlin, von Barcelona bis Amsterdam stehen wir an der Seite der Protestierenden von Ägypten.

Wir, die Empörten von Europa zeigen unseren ägyptischen Geschwistern Liebe und Solidarität.

Wir fordern die Verantwortlichen des Ägyptischen Militärs dazu auf, sofort mit den grauenhaften Gewalttaten (verbal und real) gegen die protestierenden Zivilisten aufzuhören !

Hört damit auf, das Begehren der ägyptischen Bevölkerung zu ermorden, hört damit auf, die Zukunft Eurer eigenen Kinder zu töten !

Schluss mit dem Leid, es ist jetzt die Zeit für Frieden, Freiheit und Demokratie !

Die Menschen sind vereinigt in ihrem Wunsch, die Militärherrschaft und Willkür zu beenden. Sie wollen eine Zivilgesellschaft mit ziviler Regierung. Nichts – nicht einmal die Brutalität des Gases, der Knuppel, der Folter und die totbringenden Kugeln aus den Gewehren können sie bezwingen!

Die ganze Welt sieht, was in Ägypten passiert!

Auch wir werden nicht damit aufhören, gegen Folter und Mord an unseren ägyptischen Gefährt*innen unsere Stimme zu erheben und mit ihnen auf die Straße zu gehen bis wir unser Ziel erreicht haben: eine humane, gerechte und echte demokratische Gesellschaft!

One Trackback to “Tahrir, you are not alone!”

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: